Der “König der Schläuche” lässt bitten…

…dieser Einladung sind rund 80 Kinder samt ihren Mitarbeitenden gefolgt. Nach einem gemeinsamen Lied und einer Andacht begrüßte der „König der Schläuche“ höchstpersönlich seine jungen Gäste und wünschte ihnen spannende und faire Spiele.

Gespielt wurde in 7 Mannschaften, die im Kampf um die Schläuche des Königs gegeneinander antraten. Und dabei ging es tüchtig zur Sache. Erste Aufgabe war es, so viele alte Auto- und Fahrradschläuche wie möglich ins heimische Revier zu bringen. Dabei war voller Körpereinsatz gefragt und jede Menge Spaß garantiert. Danach folgten unterschiedliche Aufgaben, wie zum Beispiel, aus den Schläuchen einen möglichst hohen Turm zu stapeln, so dass er 10 Sekunden ohne Berührung stehen bleibt!

Als Siegermannschaft bei den jüngeren Kindern wurde die Mix-Mannschaft des CVJM Pivitsheide/CVJM Helpup geehrt und bei den älteren Kindern siegte die Mannschaft des CVJM Sylbach.

Nach der Verabschiedung mit dem Jungschargruß „Mit Jesus Christus mutig voran!“ gab es für jede und jeden noch ein Hotdog als Wegzehrung für den Heimweg.

Christina Dabisch/Conny Fastner-Boß

#Jugendevent

Über 200 Jugendliche, Konfis und Jungscharler aus Lippe feierten gemeinsam am Freitag, den 15.11.2019, 125 Jahre CVJM-Kreisverband Lippe e. V. im Schulzentrum Lohfeld in Bad Salzuflen. Das Event begann in der Turnhalle mit einer großen Sportaktion. Während die Jungscharler das Spiel „König der Schläuche“ spielten, konnten die älteren bei einem Spieleparcours ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Es wurden Klassiker wie Leitergolf oder Indiaca gespielt aber auch weniger bekannte Spiele wie KanJam oder Gaga-Ball. Nach dem Sport gab es zur Stärkung Hot Dogs. Die waren nicht nur lecker, sondern brachten auch genug Energie für die Party.

Damit die 125 Jahre auch mit einer fetten Party gefeiert werden, drehte die Band Good Weather Forecast am Abend richtig auf. Mit Songs wie „House of Cards“ oder „Superhumans“ aus dem gleichnamigen Album sorgten sie für tolle Stimmung. Auch spielten sie ihren neuen „Song Better Days“. Mit diesem Song starteten sie das #streamandhelpmovement, was bedeutet, dass alle Einnahmen, die sie mit dem Song machen, an eine Familie aus Armenien gehen, die in Containern unter Menschen unwürdigen Verhältnissen leben muss.

Nachdem die Band die Zugabe beendete und sich das Event dem Ende neigte, wurden noch die Siegerehrung der Sportler zelebriert.

Das #Jugendevent war ein großartiges Highlight und zeigte, dass der CVJM vor allem eins ist:

 

Bunt   |   Bewegt   |   Besonders

 

David Kästner

Festgottesdienst 125 Jahre CVJM Lippe

125 Jahre CVJM Lippe – Festgottesdienst mit anschließendem Empfang

Am 10. November 2019 feierten gut 350 Gäste in der Kilianskirche in Bad Salzuflen einen bunten, bewegten und besonderen Festgottesdienst anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des CVJM-Lippe. Dankbar wurde auf die vergangenen 125 Jahre zurückgeblickt. Musikalisch sorgten BläserInnen aus lippischen Posaunenchören, die Lobpreisband des CVJM-Pivitsheide, die Jugendband des CVJM-Pivitsheide und Jungscharkinder aus verschiedenen Vereinen für ein buntes Programm.

Die 15 Vereine und 13 Posaunenchöre des CVJM Lippe gestalteten gemeinsam ein großes CVJM-Dreieck unter dem Motto, was macht uns bunt, bewegt und besonders. In seiner Predigt ermutigte Matthias Büchle, Generalsekretär vom CVJM Westbund, aufzubrechen zu neuen Wegen in die Zukunft.

Beim anschließenden Kaffeetrinken aus den neugestaltenten CVJM-Tassen in CVJM-Farben war Zeit für Begegnung und ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Fotos aus den letzten Jahrzehnten weckten Erinnerungen an besondere Veranstaltungen. Liedbeiträge von Ten Sing Detmold umrahmten die Grußworte von Hansjörg Kopp (Generalsekretär des CVJM Gesamtverband), Kurt Kalkreuter (1. Stellvertretender Landrat Kreis Lippe) und Michael Keil (Präses der Lippischen Landeskirche), die herzliche Glückwünsche überbrachten und gute Wünsche für die Zukunft aussprachen.

Mareike Dabisch-Ruthe

Kreisvorstand

Revival-Brunch der Jüngeren

„Es ist so schön, einfach da zu sein und Zeit miteinander zu haben.“, so ein Teilnehmer des dritten Revivals der Schulungsarbeit im CVJM Lippe.
Wie bunt, bewegt und besonders der Verein ist, wurde am 10.11.2019 bereits vormittags deutlich. Anlässlich des dritten Revival-Treffens der Schulungsarbeit im CVJM Lippe versammelten sich viele Jugendliche und junge Erwachsene in der öffentlichen Begegnungsstätte in Schötmar, um gemeinsam Zeit miteinander zu verbringen.
Es gab ein reichhaltiges Buffet mit Brötchen, Crêpes, Salaten, Suppe, Nachtisch und allerlei Süßem und Herzhaftem sowie viel Zeit zum Austausch und Erinnern. Außerdem wurden alle wichtigen und aktuellen Informationen aus dem CVJM Kreisverband von Tim Seelbach weitergegeben.
Nach dem Essen gab es dann die Möglichkeit bei einem gemeinsamen Spiel das Haus und die anderen Schulungsjahrgänge besser kennenzulernen. In gemischten Gruppen führten Stationen mit Fragen und Aktionen zu einem Ziel: „Bunt – bewegt – besonders“.
Das gleiche Ergebnis zeigte auch ein Zeitstrahl, der die gesamte eigene Schulungsarbeit des CVJM Lippe seit 1972 darstellte. Gerade die Schulungswoche in Grömitz hinterlässt auch nach vielen Jahren noch großen Eindruck bei den Mitarbeitenden.
Und ja es stimmt: „Es ist so schön, einfach da zu sein und Zeit miteinander zu haben!“

Nils Langhammer

Revival-Brunch für Alle

In den letzten Jahren tauchte beim Thema „Revival-Brunch“ mehrmals die Frage auf: „Für wen ist das denn? Kann ich da auch kommen?“
Zunächst war die Zielgruppe dieser Veranstaltung „die letzten 10 Schulungsjahrgänge“. Somit waren „die Jüngeren“ gemeint. Zum Jubiläum wollten wir auch eine Veranstaltung für Familien im Programm anbieten. So ergab es sich, dass die Revival-Brunch-Einladung in diesem Jahr für alle CVJMer ausgesprochen wurde. Parallel zu „den Jüngeren“ fand also ein Brunch für alle statt, der großen Anklang fand. Familien mit Kindern von 1 – 14 Jahren, Teilnehmende aus den ersten Schulungsjahrgängen, dem CVJM-Lippe Verbundene aller Altersklassen fanden sich also am Sonntag ab 11.30 Uhr im Gemeindehaus neben der Kilianskirche ein.

Überraschte Blicke, freudige Umarmungen, Namenssuche und Schwelgen in gemeinsamen Erinnerungen. Wir verbrachten bei Kaffee, Brötchen und Suppe einen begegnungsreichen Brunch, während die Kinder schnell zum Spielen in den Keller verschwanden. Vor dem Festgottesdienst wurde das fantastische Wetter auf einem kleinen Spaziergang bzw. auf dem Spielplatz am Schosspark genossen.
Zum gemeinsamen Brunch-Abschluss trafen sich „die Jüngeren“ und alle anderen Brunch-Teilnehmenden zum gemeinsamen Fototermin auf der Treppe am Kirchplatz. Gestärkt, fröhlich und erfrischt nahmen viele am Festgottesdienst teil und erinnern sich hoffentlich noch eine Weile an „das Wiedersehen zum 125.“

Sandra Herrendörfer-Pick

X
X